Mehrfamilienwohnhaus Gaggenau

Bauvorhaben:

Neu­bau von bar­rie­re­frei­em Mehr­fa­mi­li­en­wohn­haus – KfW55
mit 8 Wohn­ein­hei­ten und Personenaufzug

I. VORBEMERKUNG:

1. Die aus­füh­ren­de Fir­ma haf­tet dem Auf­trag­ge­ber für ord­nungs­ge­mä­ße Aus­füh­rung und Leis­tung gemäß den „Beson­de­ren Ver­trags­be­din­gun­gen“ im Werk­ver­trag, und im Rah­men der Ver­din­gungs­ord­nung für Bau­leis­tun­gen (VOB. Teil C, gül­ti­ge Fas­sung bei Ver­trags­ab­schluss). Dem Käu­fer ist die VOB bekannt und er ist sich dar­über im kla­ren, dass es sich hier­bei um all­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen han­delt. Die VOB lag dem Käu­fer vor Ver­trags­ab­schluss zur Ein­sicht vor. Er hat davon Gebrauch gemacht.

2. Sie behält sich das Recht vor, unter Bei­be­hal­tung der wesent­li­chen Merk­ma­le jeder­zeit Ände­run­gen vor­zu­neh­men, die zum Zwe­cke des Fort­schrit­tes oder aus kon­struk­ti­ven Grün­den not­wen­dig wer­den, und kei­ne Qua­li­täts­min­de­rung bedeu­ten. Eben­so blei­ben Ände­run­gen vor­be­hal­ten, die sich durch Behör­den­auf­la­gen oder auf­grund von Lie­fer­schwie­rig­kei­ten von Bau­stof­fen ergeben.

3. Die in den Bau­plä­nen ein­ge­zeich­ne­ten Ein­rich­tungs­ge­gen­stän­de sind nicht Ver­trags­be­stand­teil, sie die­nen ledig­lich zum Nach­weis der Stellmöglichkeiten.
Die ein­ge­zeich­ne­ten Sani­tär­ge­gen­stän­de die­nen in der Anord­nung als Bei­spiel, kön­nen jedoch aus Zweck­mä­ßig­keit anders plat­ziert werden.

4. Eigen­leis­tun­gen sind nicht möglich.

5. Die Gewähr­leis­tung rich­tet sich nach VOB, jedoch erwei­tert auf 5 Jah­re, begin­nend im ein­zel­nen nach Abnah­me mit dem Käu­fer. Die Gewähr­leis­tung für elek­tri­sche- und beweg­li­che Tei­le, sowie für Farb­an­stri­che rich­ten sich nach dem z.Zt. gül­ti­gen Recht von 2 Jah­ren. Der Gewähr­leis­tungs­an­spruch kann nur geleis­tet wer­den, wenn alle not­wen­di­gen War­tungs-und Instand­hal­tungs­maß­nah­men inner­halb der 5 Jah­re fach­män­nisch aus­ge­führt wer­den. Die Kos­ten die­ser Maß­nah­men trägt der Auftraggeber.

6. Der Ener­gie­aus­weis Ener­gie Effi­zi­enz KfW55 liegt vor.

8. Die Bau­be­schrei­bung hat Vor­rang vor den Teilungsplänen.

9. Ände­run­gen der Wohn­flä­che und Mas­se bis zu +/- 2% füh­ren nicht zu Preisänderungen.

II. BAUBESCHREIBUNG:

A) ERDARBEITEN

Abtrag der Mut­ter­er­de mit seit­li­chem lagern, Aus­hub der Bau­gru­be und seit­li­ches lagern. Aus­hub von Fun­da­ment und Kanal­grä­ben inner­halb der Bau­gru­be. Wie­der­ver­fül­len des Arbeits­rau­mes mit dem vor­han­de­nen Aus­hub­ma­te­ri­al, Fein­p­la­nie mit Mutterboden.

B) ROHBAUARBEITEN

1. GRÜNDUNG
Beton­bo­den­plat­te nach Statik.

2. ENTWÄSSERUNG
Schmutz- und Regen­was­ser­lei­tun­gen im Misch­sys­tem aus KG-Roh­ren in ent­spre­chen­der Dimen­sio­nie­rung incl. aller Form­tei­le bis in den städ­ti­schen Kanal , sowie der Stand­roh­re zum Anschluss der Regenwasserfallleitungen.

3. KELLERUMFASSUNGSWÄNDE
Stahl­be­ton­wän­de in ent­spre­chen­der Dimen­si­on nach Sta­tik. Die erd­be­rüh­ren­den Außen­flä­chen erhal­ten eine Kalt­bi­tu­men­iso­lie­rung mit Schutz­plat­ten senk­recht gegen Boden­feuch­tig­keit (nicht drü­cken­des Was­ser.) Zusätz­li­che Wär­me­däm­mung nach Berechnung.

4. KELLERINNENWÄNDE
Stahl­be­ton oder Kalk­sand­stein Mau­er­werk, Dimen­sio­nen nach Statik.

5. GESCHOSSUMFASSUNGSWÄNDE
Gas­be­ton­mau­er­werk geklebt, Dimen­si­on und Stein­gü­ten nach Statik.

6. WOHNUNGSTRENNWÄNDE
Kalk­sand­stein Mau­er­werk, Dimen­si­on und Stein­gü­ten nach Statik.

7. GESCHOSSINNENWÄNDE
Gas­be­ton­mau­er­werk, Kalk­sand­stein oder Stahl­be­ton, Dimen­si­on und Stein­gü­ten nach Sta­tik. Tro­cken­bau Metall­stän­der­wän­de mit Gipskartonplatten.

8. GESCHOSSDECKEN
Stahl­be­ton­plat­ten­de­cken nach Sta­tik, Unter­sicht im Wohn­be­reich in Sicht­be­ton zum Tape­zie­ren vorbereitet.

9. KAMIN
Edel­stahl außen nach Berechnung.

10. KELLERFENSTER
Kus­t­stoff­fens­ter nach Planeintrag

11. DACH
Sat­tel­dach in Holz­kon­struk­ti­on, Dimen­sio­nen nach Sta­tik, imprä­gniert, Dach­de­ckung Ton- oder Beton­zie­gel z.B. Fabri­kat Bra­as Tau­nus­pfan­ne zie­gel­rot oder gleich­wer­tig, einschl. Ortgang­stei­nen und Tro­cken­first, incl. sons­ti­gen Form­stei­nen, Zwi­schen­spar­ren­iso­lie­rung nach Berech­nung mit dif­fu­si­ons­dich­ter Folie, über der Iso­lie­rung was­ser­dich­te Folie mit Kont­er­lat­tung und Lattung.

12. BLECHNERARBEITEN
Dach­ent­wäs­se­rung mit vor­ge­häng­ter halb­run­der Rin­ne mit run­den Fall­roh­ren in Titan Zink­blech. Regen­was­ser­stand­roh­re aus PVC.

C) AUSBAUARBEITEN

1. HEIZUNGSINSTALLATION
Pel­let Zen­tral­hei­zung mit Warm­was­ser­spei­cher in aus­rei­chen­der Dimen­sio­nie­rung. Wit­te­rungs­ab­hän­gi­ge Regel­an­la­ge mit Zeit­schalt­uhr, Rohr­lei­tun­gen aus Edel­stahl oder Kunst­stoff, Fuß­bo­den­hei­zung. Alles nach Wärmebedarfsberechung.

2. SANITÄRE INSTALLATION
Anschlüs­se Ener­gie­ver­sor­gungs-Unter­neh­men. Rohr­lei­tun­gen als Edel­stahl- oder kor­ro­si­ons­be­stän­di­gem Kunst­stoff­rohr, mit ent­spre­chen­der Dimensionierung.
Warm­was­ser-Spei­cher und Zir­ku­la­ti­ons­lei­tung mit Zeit­schalt­uhr. Abfluss­lei­tun­gen aus PE – Kunst­stoff, Fall­roh­re in Guss­ei­sen oder Kunst­stoff, schall­ge­dämmt in ent­spre­chen­der Dimen­sio­nie­rung. Abluft­ven­ti­la­to­ren bei innen­lie­gen­den Bädern und WCs. Sani­tä­re Ein­rich­tungs­ge­gen­stän­de: Alles deut­sche Mar­ken­fa­bri­ka­te. Kalt­was­ser Zapf­hahn für Wasch­ma­schi­ne im Wasch­raum im KG.

Bad
1 Wasch­be­cken ca. 65x50 cm, Warm- Kalt­was­ser Ein­he­bel­mi­scher, 1 Kristallspiegel
80X60cm, 1 dop­pel­ter Handtuchhalter.
Bade­wan­ne 170/75 cm nach Plan, Kalt- Warm­was­ser Einhebelmischer.
Wand­hän­gen­de Tief­spül­toi­let­te mit Deckel + Spül­kas­ten, 1 Papierhalter.
Boden­ebe­ne Dusche nach Plan, Ther­mo­stat­ar­ma­tur mit Kopf­brau­se und
Echt­glas­dusch­ka­bi­ne, Handtuchheizkörper.

Küche
Kalt- Warm­was­ser­an­schluss Dop­peleck­ven­til für Spü­le + Spülmaschine

WC
Wand­hän­gen­de Tief­spül­toi­let­te mit Deckel und Spül­kas­ten, 1 Papier­hal­ter. Hand­wasch­be­cken ca. 40X35 cm, Kalt- Warm­was­ser Ein­he­bel­mi­scher Kris­tall­spie­gel 70X50 cm, 1 dop­pel­ter Handtuchhalter.

3. ELEKTROINSTALLATION
Poten­ti­al­aus­gleich durch Fun­da­men­ter­dung. Zäh­ler­schrank mit ent­spre­chen­den Siche­rungs­ele­men­ten im Kel­ler­ge­schoss auf Putz im Instal­la­ti­ons­raum. Unter­putz-Instal­la­ti­on in allen aus­ge­bau­ten Wohn­be­rei­chen, Auf­putz-Instal­la­ti­on im Kel­ler. Schal­ter Und Steck­do­sen nach Mus­ter z.B. Jung ST 550 weiss im Wohn­be­reich, sonst Stan­dard. Je Woh­nung ein Ver­tei­ler­kas­ten. Satel­li­ten­fern­se­hen mit Gesamtversorgung,

Unter­ge­schoss

Kel­ler

  • 1 Decken­brenn­stel­le in Ausschaltung
  • 1 Steck­do­se unter dem Schal­ter, Leuchtstoffröhren

Flur

  • Decken­brenn­stel­len mit LED Leuch­ten und Bewegungsmelder

Haus­tech­nik

  • 1 Decken­brenn­stel­le in Ausschaltung
  • 1 Steck­do­se unter dem Schalter
  • 1 Leucht­stoff­röh­re
  • 1 Haupt­schal­ter Heizung

Wasch­raum

  • Decken­brenn­stel­len in Wech­sel­schal­tung mit Leuchtstoffröhren
  • 8 Steck­do­sen für Wasch­ma­schi­ne, verschließbar
  • 8 Steck­do­sen für Trock­ner, verschließbar

Tro­cken­raum

  • Decken­brenn­stel­len in Aus­schal­tung, Leuchtstoffröhren

Fahr­rad / Kinderwagenraum

  • Decken­brenn­stel­len in Wech­sel­schal­tung, Leuchtstoffröhren

Vor­raum

  • 1 Decken­brenn­stel­le in Wechselschaltung
  • 1 Leucht­stoff­röh­re

Abstell­raum

  • 1 Decken­brenn­stel­le in Wechselschaltung
  • 1 Steck­do­se unter dem Schalter

Trep­pen­haus

  • Decken­brenn­stel­len mit LED Leuch­ten und Bewegungsmelder

Erd- Ober — und Dachgeschoss

Die­le /-Vor­raum

  • 1 Klin­gel­tas­te am Wohnungseingang
  • 1 Video Gegen­sprech­an­la­ge mit Türöffner
  • 1 Tele­fon­leer­do­se, 1 Steckdose

Gäs­te ‑WC

  • 1 Wand­brenn­stel­le in Ausschaltung
  • 1 Steck­do­se unter dem Schalter

Küche

  • 1 Decken­brenn­stel­le in Ausschaltung
  • 1 Herd­an­schluss
  • 1 Spül­ma­schi­nen­an­schluss
  • 1 Abzugs­hau­ben­an­schluss
  • 3 Dop­pel­steck­do­sen bei der Arbeitsfläche
  • 1 Steck­do­se für Kühl- und Gefrierschrank

Woh­nen — Essen

  • 1 Decken­brenn­stel­le in Wechselschaltung
  • 1 Decken­brenn­stel­le in Ausschaltung
  • 1 Dop­pel­steck­do­se bei der Antennendose
  • 3 Steck­do­sen
  • 1 Anten­nen­leer­do­se

Bal­ko­ne — Terrasse

  • 1 Wand­brenn­stel­le in Aus­schal­tung mit Kontrollleuchte
  • 1 Steck­do­se wasserdicht

Eltern

  • 1 Decken­brenn­stel­le in Wechselschaltung
  • 1 Steck­do­se unter dem Schalter
  • 2 Steck­do­sen

Kind

  • 1 Decken­brenn­stel­le in Ausschaltung
  • 1 Steck­do­se unter dem Schalter
  • 2 Steck­do­sen

Bad

  • 1 Wand- + 1 Decken­brenn­stel­le in Serienschaltung
  • 1 Steck­do­se unter dem Schalter
  • 2 Steck­do­sen für Wasch­ma­schi­ne + Trockner

Abstell­raum

  • 1 Decken­brenn­stel­le in Ausschaltung
  • 1 Steck­do­se unter dem Schalter

Trep­pen­haus

  • Decken­brenn­stel­len mit LED Leuch­te und Bewegungsmelder

Haus­ein­gangs­sprech­an­la­ge und Briefkästen:

  • 1 Gegen­sprech­an­la­ge mit 8 Klin­gel­tas­ten, Video­über­wa­chung und Türöffner,
  • 8 Brief­käs­ten

Außen­be­leuch­tung

  • Decken­brenn­stel­le am Ein­gang mit LED Leuch­te und Bewegungsmelder

4. FENSTER
Kunst­stoff weiß, mit Ein­hand Dreh– Kipp­be­schlag, umlau­fen­der Gum­mi­dich­tung Hoch­wär­me­däm­men­de 3 fach Isolierverglasung.
Außen­fens­ter­bän­ke aus ALU ein­brenn­la­ckiert weiß.
Innen­fens­ter­bän­ke Wer­za­lit weiß.
Zwei­flüg­li­ge Fens­ter erhal­ten einen Flü­gel mit Dreh- Kipp­be­schlag, den zwei­ten Flü­gel mit
Dreh­be­schlag. WC- und Bad­fens­ter in Orna­ment­glas. Dach­leg­fens­ter DG Wohnungen.
Bal­kon + Ter­ras­sen Ele­men­te mit Dreh- Kipptür.

5. ROLLLADEN
Alle Fens­ter und Fens­ter­tü­ren erhal­ten Kunst­stoff­roll­la­den in den aus­ge­bau­ten Wohn­räu­men, elek­trisch mit Auf– und Abschaltern.
Dach­le­ge­fens­ter und Fens­ter mit Schräg­an­tei­len ohne Rollläden.

6. AUSSEN- und INNENPUTZ
Aus­sen­putz auf Mau­er­werk als Kunst­harz Struk­tur­putz Korn 2 mm. Sockel­putz fein gefilzt.
Innen­putz Q2 als ein­la­gi­ger Maschi­nen­putz in allen Wohn­be­rei­chen für Tape­te, in Bad + WC, als KZ.-Putz auf Schienen.

7. ESTRICH
Kel­ler­ge­schoß: Abge­scheib­ter Betonrohboden.
Erd, 1.OG., 2.OG und Dach­ge­schoß: Tritt­schall- und Wär­me­iso­lie­rung mit schwim­men­dem Zementestrich.

8. SCHLOSSER
Bal­kon­ge­län­der: Stahl­kon­struk­ti­on, ver­zinkt mit Edel­stahl­hand­lauf und Sicherheitsglas
Füllung

9. FLIESEN
Bad: Wand-und Boden­flie­sen 60 X 30 cm Stein­gut raum­hoch ver­legt und sil­ber­grau ver­fugt. Boden­flie­sen 60 X 30 cm Fein­stein­zeug im Dünn­bett ver­legt und grau verfugt.
WC: Wand und Boden­flie­sen wie Bad jedoch ca. 1,50 hoch ver­legt und sil­ber­grau verfugt.
Wand und Boden­flie­sen inclu­siv Ver­le­ge- und Neben­ar­bei­ten 70,– €/m²
Balkone/Terrassen: Werk­stein­plat­ten 40 X 40 cm oder 60 X 40 cm.

10. INNENTREPPE TREPPENHAUS
Beton­fer­tig­trep­pe gefliest

11. TÜRENSCHREINER
Haus­ein­gangs­tü­re in Alu­mi­ni­um, ein­brenn­la­ckiert mit Glas­aus­schnitt, Griff­leis­te, Mehr­fach­ver­rie­ge­lung, selbst­ver­rie­geln­des Flucht­tür­schloss mit elek­tri­schem Tür­öff­ner und Schutz­be­schlag, Iso­lier­ver­gla­sung mit Sicher­heits­glas, Pro­fil­zy­lin­der, 5 Schlüs­sel, Sicher­heits­be­schlag Edelstahl.
Woh­nungs­ab­schluss­tü­ren weiß beschich­tet, mit ent­spre­chen­dem Schall­schutz und Mehr­fach­ver­rie­ge­lung, Zylinderschloß.
Innen­tü­ren in den Wohn­be­rei­chen: Tür­blatt mit Fut­ter und Beklei­dung weiß, Drü­ck­er­gar­ni­tur Edel­stahl, 1 Schlüssel.

12. INNENAUSSENMALER
Im aus­ge­bau­ten Bereich: Decken und Wän­de mit Rau­fa­ser­ta­pe­te und alt­wei­ßem Dispersionsfarbantrich.
Spach­teln aller Fugen der Plat­ten­de­cken und der Gipskartonplatten.
Kel­ler­räu­me Decken und Wän­de weiß gespritzt.
Kel­ler­räu­me Böden mit Beton­far­be gestrichen.
Außen­holz­tei­le: Strei­chen der Holz­scha­lung, Spar­ren und Pfet­ten mit Holzlasur.

13. Gip­ser
In allen aus­ge­bau­ten Räu­men: Innen­wand­putz auf Mau­er­werk oder Beton, tape­zier­fä­hi­ge Ober­flä­che. Decken- und Gips­kar­ton­fu­gen gespachtelt.

14. BODENBELÄGE
In den aus­ge­bau­ten Wohn­räu­men: Wahl­wei­se Fer­tig­par­kett, Lami­nat, Tep­pich­bo­den oder Design­be­lag mit ent­spre­chen­den Sockelleisten.
Mate­ri­al­preis, inclu­siv Ver­le­ge- und Neben­ar­bei­ten 70,– €/m².

15. AUFZUGSANLAGE
Haus­hahn Per­so­nen­auf­zug vom KG. bis DG., Kabi­nen­ma­ße Brei­te 110mm, Tie­fe 1.40mm Höhe 2139mm

16. TÜRZYLINDER
Jede Woh­nung erhält 5 gleich­schlie­ßen­de Schlüs­sel für den Haus­ein­gang, Woh­nungs­tür und all­ge­mein zugäng­li­chen Kellerbereichstüren.

17. TREPPENHAUS
Alu­mi­ni­um – Glas­kon­struk­ti­on, ein­brenn­la­ckiert, von Boden bis Decke. Fens­ter in jedem Geschoß zum Öff­nen mit Dreh- Kipp­be­schlag. Dach als Alu­mi­ni­um­kon­struk­ti­on mit wär­me­ge­dämm­ten Alu-Pro­fi­len als Dachdeckung.

18. AUSSENANLAGE
Beton­pflas­ter­stei­ne, Rasen­bord­stei­ne mit Kie­spa­ckung ums Haus wo benö­tigt. Ent­wäs­se­rungs­rin­nen wo benö­tigt. Rest­flä­chen mit Erde bedeckt, mit Rasen
ein­ge­sät und ent­spre­chen­der Bepflan­zung. Kin­der­spiel­platz mit Sand­kas­ten und einer Schaukel.

19. BAUREINIGUNG
Die Immo­bi­lie wird in sau­be­rem Zustand ohne Nass­rei­ni­gung der Fens­ter, Flie­sen, Sani­tär­ob­jek­te usw. besen­rein übergeben.

III. ZUSATZLEISTUNGEN

Von der Bau­be­schrei­bung abwei­chen­de Zusatz­leis­tun­gen kön­nen auf zum Fest­preis aus­ge­führt wer­den, sofern sie tech­nisch durch­führ­bar sind und den Bau­fort­schritt nicht behindern.

IV. SCHLUSSBEMERKUNG

Die auf­ge­führ­ten Leis­tun­gen und Aus­stat­tun­gen kön­nen abwei­chend durch ande­re, jedoch min­des­tens gleich­wer­ti­ge Aus­füh­run­gen ersetzt werden.
Ände­run­gen in Kon­struk­ti­on, Aus­füh­rung und Bau­stof­fen blei­ben bei glei­cher Qua­li­tät vorbehalten.

Schal­ter und Steck­do­sen in allen aus­ge­bau­ten Räu­men unter Putz, Fabri­kat Jung, Far­be weiß oder gleich­wer­tig. In nicht aus­ge­bau­ten Räu­men auf Putz, Far­be grau.

Sani­tär­ob­jek­te Fabri­kat Dura­vit oder gleich­wer­tig, Ein­he­bel­mi­scher Fabri­kat Gro­he oder gleichwertig.

Alle genann­ten Prei­se inclu­si­ve der jeweils gül­ti­gen Mehrwertsteuer.

Wir bauen für Sie!

Sie interessieren sich für eine Wohnung oder haben eine Frage?
Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular!

KONTAKT